10 OnPage SEO Tipps für ein besseres Ranking bei Google

Kleine Dinge machen den Unterschied. Auch in der SEO. Wenn die Sie die folgenden Tipps konsequent umsetzen, wird Ihre Webseite in den Suchresultaten nach vorne schiessen, garantiert! Viel Spass beim Lesen!

 

1. Haben Sie einen Plan 

Dies ist einer der wichtigsten Faktoren überhaupt. bevor Sie eine neue Unterseite oder einen Blogpost für Ihre Webseite erstellen, überlegen Sie sich, was viele Personen interessieren könnte. Egal wie gut die SEO Optimierung des Textes ist, wenn der Inhalt langweilt wird er nicht oft gelesen, die Besucher bleiben aus. Überlegen Sie sich einige Keywords, die relevant für den Artikel sind und bauen sie diese ein.

 

2. Benutzen Sie ein Suchmaschinenfreundliches CMS

Ihre Webseite kann den besten Content haben, wenn Suchmaschinen sie nicht lesen können, war alles umsonst. Flash Webseiten müssen im Normalfall komplett ersetzt werden, da sie von Google und Co. nicht gelesen werden können. Ebenfalls problematisch sind Webseiten, die Frames enthalten. Es empfiehlt sich, WordPress zu benutzen, da dieses CMS sehr einfach zu bedienen und zu warten ist und bei korrekter Konfiguration sehr gute Rankings erzielen kann. Lesen sie mehr über OnPage Optimierung in unserem OnPage Optimierungs-Guide.

 

3. Wählen Sie eine leserliche URL Struktur

Webseiten URLs wie „http://venio.ch/?p=21333“ sind schlecht fürs Ranking. Suchmaschinen benutzen unter Anderem die Keywords in der URL, um den Inhalt dieser Seite zu bestimmen und ordnen Seiten mit beschreibenden URLs höher ein. Benutzen sie eine Struktur wie zum Beispiel „http://venio.ch/suchmaschinenoptimierung-seo“. Damit wissen Suchmaschinen, worum es auf dieser Seite geht und ordnen sie relevanter ein.

 

4. Schreiben Sie Meta Descriptions für jede Seite

Schreiben Sie für jede Seite eine Meta Description, die den Inhalt kurz erkärt.  Diese wird in den Suchresultaten angezeigt und ist darum extrem wichtig. Sie sollte eine Länge von 156 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten. Meta Keywords sind heutzutage nicht mehr unbedingt nötig und können weggelassen werden.

 

5. Optimieren Sie die interne Verlinkung

Dieser Punkt wird oft unterschätzt. Interne Links (also Links von Ihrer Webseite auf Ihre Webseite) tragen auch zum Ranking bei! Wenn sie Links von Ihrer am Besten verlinkten Seite (im Normalfall die Startseite) auf Unterseiten setzen, ranken diese oft besser. Benutzen Sie für diese Links die (oder ähnliche), Ankertexte, auf welche die Unterseite optimiert ist.

 

6. Benutzen Sie aussagekräftige Titel

Der Titel einer Seite ist ein extrem relevanter Rankingfaktor. Benutzen sie aussagekräftige Titel, welche wenn möglich das zu optimierende Keyword enthalten. „Herzlich Willkommen“ auf der Startseite sollte demnach unbedingt weggelassen werden. Pro Seite sollte nur ein „H1“ Titel benutzt werden, für Untertitel sollte „H2,H3, H4 etc.“ verwendet werden.

 

7. Optimieren sie alle Bilder

Dieser Punkt wird oft unterschätzt. Wenn Bilder korrekt optimiert und eingefügt sind, werden sie bei Google und co. gefunden. Dies führt zu mehr Besuchern auf Ihrer Webseite. Benutzen sie das „alt“ Attribut für eine Beschreibung des Bildes. Geben sie dem Bild einen sinnvollen Namen (Datei), einen Untertitel und komprimieren sie es.

 

8. Vermeiden Sie doppelte Inhalte

Dieser Punkt ist extrem wichtig. Google straft Webseite mit zu vielen doppelten Inhalten ab. Schreiben sie als Vorschau eines Artikels eine kurze Einleitung und benutzen Sie nicht den Anfang des Artikels. Setzen sie Autorenprofile, Kategorien, etc. auf „nofollow“. Benutzen Sie keine Tags oder Tag-Wolken.

 

9. Benutzen Sie einen qualitativen Hosting Provider und cachen Sie Ihre Webseite

Bei diesem Punkt geht es um die Webseiten-Geschwindigkeit. Google straft sehr langsame Webseiten ab. Benutzen Sie wenn möglich ein SSD Hosting im Zielland und cachen Sie Ihre Webseite (für WordPress empfiehlt sich W3 Total Cache oder WP Super Cache)

 

10. Beachten Sie die Keyworddichte

Wenn sie ein Text auf ein Keyword optimieren, sollte die Seite, auf welcher dieser Text erscheint, eine Keyworddichte von maximal 1-2 Prozent haben (1-2 Prozent des gesamten Textes auf dieser Seite sollte das Keyword sein). Eine höhere Keyworddichte kann schädlich sein und von Google abgestraft werden. Wenn auf diese Seite verlinkt werden soll (OffPage) sollte die Keywordichte nur ca. 1 Prozent sein. On und OffPage gehene hier Hand in Hand. Bei Produktbeschreibungen in Online Shops kann die Keyworddichte bis ca. 4 Prozent hoch sein, falls das Keyword der Produktname ist.

 

Wenn Sie Ihre Webseite auf mögliche Probleme untersuchen wollen, benutzen Sie unsere SEO Tools
Related Posts
wordpress-optimierungGoogle-Analytics-Referral-Spam